Auftragsarten

Börsenaufträge werden live auf dem Markt platziert, was bedeutet, dass Sie entscheiden, den Trade manuell zu betreten. 

 
Traden Lernen > Fortgeschrittener > Auftragsarten

Market orders

Börsenaufträge werden live auf dem Markt platziert, was bedeutet, dass der Trader entscheidet, den Trade manuell zu betreten. Intraday Trader und speziell Scalper, verwenden gerne Börsenaufträge um die Märkte zu betreten.

Ausstehende Aufträge

Sind Aufträge, die aktive Trades werden, wenn der Preis ein spezifisches Preislevel überquert. Sie sind hilfreich, wenn Sie ein EOD (End of Day) Trader sind, der nicht vor den Bildschirmen sitzt, um den Preis zu überwachen. Sie sind ebenfalls ideal, um ‘Breakouts’ zu traden (was passiert wenn der Preis sich aus der Trading-Range bewegt) oder für Trading-Pullbacks. Ausstehende Aufträge gibt es in zwei Variationen

Ausstehende Aufträge

  • Stop-Aufträge, welche Aufträge sind um unter des aktuellen Preises zu verkaufen, oder Aufträge um über des aktuellen Preises zu kaufen.

  • Limit-Aufträge, sind die Umkehrung von Stop-Aufträgen: Aufträge um über des aktuellen Preises zu verkaufen, oder unter des aktuellen Preises zu kaufen.

Stop-Aufträge illustriert

Der Chart unterhalb, illustriert Buy-Stop Aufträge (kaufen zu einem höheren Preis) und Sell-Stop Aufträge (verkaufen zu einem niedrigeren Preis). Diese Aufträge können verwendet werden, um Verlusten eine Obergrenze zu setzen; zum Beispiel können Sie einen Sell-Stop Auftrag setzen, um einen Buy-Auftrag auszubuchen, den Sie vorher platziert haben, und somit Ihre potentiellen Verluste limitieren. Alternativ dazu, können Stop-Aufträge als Teil von Momentum Strategien verwendet werden (zum Beispiel, wenn Sie einen Sell-Auftrag initiieren wollen, aber nur nachdem der Preis begonnen hat, eine Abwertsbewegung zu erlangen).

Market movers

Limit-Aufträge illustriert

Der Chart unterhalb illustriert Buy-Limit-Aufträge (kaufen zu einem niedrigeren Preis), sowie Sell-Limit-Aufträge (verkaufen zu einem höheren Preis). Diese Aufträge sind hilfreich für Kunden, die einen Vermögenswert verkaufen möchten, den sie früher einmal zu einem höheren Preis gekauft haben, dadurch einen Gewinn sicherstellen, oder automatisch zu kaufen falls der Preis fällt.

Stops und Limits können besonders hilfreich werden, für Kunden die Ihre Risikoexposition genau kontrollieren wollen. Sehen Sie sich die ThinkMarkets Handelsanleitungen an, für fortgeschrittene Strategien über die Verwendung von Stops und Limits.

CFDs sind komplexe Finanzprodukte und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 69.1% aller Kleinanleger, die CFD-Transaktionen über diesen Anbieter abwickeln, erleiden Verluste.
Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip von CFDs verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

69.1% aller Kleinanleger, die CFD-Transaktionen über diesen Anbieter abwickeln, erleiden Verluste. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Ihr Kapital unterliegt Risiken. Während der vergangenen zwölf Monate haben 74,7% unserer Privattrader Verluste erlitten. Ihr Kapital unterliegt Risiken. Während der vergangenen zwölf Monate haben 74,7% unserer Privattrader Verluste erlitten.
Stellen Sie sicher, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstehen, und konsultieren Sie bei Bedarf einen unabhängigen Berater.
Back to top