CFDs sind komplexe Finanzprodukte und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 72.81% aller Kleinanleger, die CFD-Transaktionen über diesen Anbieter abwickeln, erleiden Verluste.
Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip von CFDs verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

72.81% aller Kleinanleger, die CFD-Transaktionen über diesen Anbieter abwickeln, erleiden Verluste. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Traden Lernen
 

Glossar

Egal ob Anfänger oder Experte, alle Trader müssen mit einer breiten Palette von Fachbegriffen vertraut sein. Wir verschaffen Ihnen einen Überblick.

Mehr erfahren

Trading-Leitfäden

Egal welche Erfahrungen Sie gesammelt haben, laden Sie unsere gratis Trading-Leitfäden herunter und bauen Sie Ihre Fertigkeiten aus.

Mehr erfahren
Traden Lernen

Traden Sie intelligenter: Optimieren Sie Ihre Fertigkeiten mit unseren Schulungsmaterialien.

Live-Konto erstellen
Marktanalyse
 

Wirtschaftskalender

Vergewissern Sie sich, dass Sie dem Markt stets voraus sind mit unserem ständig aktualisierten Wirtschaftskalender.

Mehr erfahren

Technische Analyse

Nutzen Sie Daten aus der Vergangenheit, um die Kursrichtung vorherzusagen und Marktbewegungen zu erahnen.

Mehr erfahren
Marktanalyse

Nutzen Sie die verfügbaren Marktinformationen, um Ihre Handelsstrategien zu entwickeln.

Live-Konto erstellen
Partnerschaften
 

Affiliate-Programm

Bauen Sie Ihr Unternehmen aus und streichen Sie Belohnungen ein. Informieren Sie sich noch heute über unser Affiliate-Programm.

Mehr erfahren

Geldmanager

Steigern Sie Ihr Einkommen und nutzen Sie Ihr Trading-Wissen auf lukrative Weise mit ThinkInvest - Sie haben die Kontrolle.

Mehr erfahren

API Handel

Erstellen Sie Ihre eigene Handelsplattform oder Ihre eigenen Daten-Tools mit unseren Next-Generation-APIs.

Mehr erfahren

Der Broker stellt sich vor

ThinkMarkets gewährleistet hohe Kundenzufriedenheit mit starker Kundenbindung und hervorragenden Konversionsraten.

Mehr erfahren

White-Label-Partnerprogramm

Wir geben Ihnen das Rüstzeug, damit Sie Ihre eigene Marke in der Forex-Branche erstellen können.

Mehr erfahren

Regionale Vertreter

Werden Sie heute noch Partner von ThinkMarkets und erhalten Sie Zugriff auf unsere Beratungsleistungen, Werbematerialien und Ihr eigenes Budget.

Mehr erfahren
Partnerschaften

Setzen Sie auf die Plattformen der nächsten Generation und bieten Sie Ihren Kunden die gewünschten Trades.

Live-Konto erstellen
About ThinkMarkets
 

Über uns

Erfahren Sie mehr über ThinkMarkets, einem etablierten und mehrfach preisgekrönten globalen Broker Ihres Vertrauens.

Mehr erfahren

Sicherheit der Kundeneinlagen

Die Sicherheit Ihrer Einlagen ist unsere oberste Priorität. Erfahren Sie mehr über unsere Versicherungspolice bei Lloyd's of London.

Mehr erfahren

Handelsinfrastruktur

Beim Thema Ausführungsgeschwindigkeit scheuen wir keine Kosten. Informieren Sie sich.

Mehr erfahren

ThinkMarkets Nachrichten

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren aktuellen Unternehmensnachrichten und Ankündigungen.

Mehr erfahren

Kontaktieren Sie uns

Unser mehrsprachiges Support-Team ist an sechs Wochentagen rund um die Uhr für Sie da.

Mehr erfahren
About ThinkMarkets

Weltweit präsent, lokal kompetent – erfahren Sie, was uns von anderen unterscheidet.

Live-Konto erstellen
Konto eröffnen

So traden Sie Aktien

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Kauf und Verkauf von Aktien

 

Erste Schritte im Aktienhandel

Im vorhergehenden Artikel Was ist der Aktienhandel?, haben wir uns mit der Geschichte der Aktien und den wichtigsten Faktoren, die die Kurse von Aktien beeinflussen, beschäftigt. Nun, da Sie über fundierte Kenntnisse der einzigartigen Eigenschaften der Aktienmärkte verfügen, werfen wir gemeinsam einen Blick auf die verschiedenen Möglichkeiten des Aktienhandels, einschließlich ihrer jeweiligen Vor- und Nachteile.

Es gibt zwei Möglichkeiten, mit Aktien zu handeln: Anlegen und CFD-Handel. Bevor ein Trader in den Handel mit Aktien startet, ist es von grundlegender Bedeutung, sich über die Unterschiede zwischen den beiden Methoden klarzuwerden, da die finanziellen Auswirkungen auf Gewinne und Verluste je nach Ansatz unterschiedlich ausfallen können.
 

Anlage in Aktien

Unter Anlegen versteht man den Kauf von Aktien an einer Börse mit dem Ziel, langfristig investiert zu bleiben. Eine solche Anlage wird in der Regel über mehrere Jahre, in manchen Fällen sogar Jahrzehnte, gehalten, bevor Gewinne realisiert werden. Wenn Sie Aktien besitzen, sind Sie auch dividendenberechtigt (der Gewinn, den ein Unternehmen an die Aktionäre ausschüttet). Allerdings stellen Dividenden für Aktionäre kein zuverlässiges Einkommen dar, da die Entscheidung über die Ausschüttung der Dividende ausschließlich im Ermessen der Geschäftsleitung liegt.

Solche Investoren reagieren weniger empfindlich auf kurzfristige Schwankungen, da sie in der Regel stärker an Fundamentaldaten und dem langfristigen Gewinnpotenzial interessiert sind. Der Kauf von Aktien erfordert den Zugang zu einer Börse und ist in der Regel mit Gebühren verbunden. Darüber hinaus darf nicht vergessen werden, dass Gewinne aus börsennotierten Aktien versteuert werden müssen.

 

Der Handel mit CFDs auf Aktien

Der Handel mit Aktien-CFDs dagegen ist mit häufigeren Kauf- und Verkaufstransaktionen verbunden mit dem Ziel, aus kurzfristigen Schwankungen Kapital zu schlagen. Ein großer Unterschied zur direkten Anlage in Aktien ist, dass Sie mit Aktien-CFDs keine Unternehmensanteile an sich kaufen. Sie spekulieren vielmehr auf die Kursänderungen einer Aktie. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die Hauptgründe, die Trader dazu veranlassen, auf Aktien-CFDs zu setzen, statt direkt in Aktien zu investieren.
 

  1. Long- und Short-Gelegenheiten

Da mit dem CFD-Handel kein Kauf von Aktien verbunden ist, können Trader Kapital aus fallenden Aktienkursen schlagen, wobei sie niemals im Besitz dieser Aktien waren. Aufgrund der Tatsache, dass Trader Short-Positionen in Aktien eingehen können, gelten CFDs als flexible Form des Wertpapierhandels.

 
  1. Hebel

Ebenfalls berücksichtigt werden sollte das erforderliche Startkapital. Wenn Sie in Aktien investieren, müssen Sie den Kaufpreis der Aktien, die Sie erwerben möchten, auf einen Schlag bezahlen. Das stellt für viele frischgebackene Trader eine erhebliche Hürde dar, da die Anforderungen an das Startkapital enorm sind. Nehmen wir an, Sie sind optimistisch, was den Kurs der Facebook-Aktie betrifft, und möchten eine Position mit £200 eingehen. Wenn Sie einen Hebel von 10:1 verwenden, können Sie eine Position im Wert von £2.000 eröffnen.

 
  1. Gebühren

Der Kauf von Aktien an einer Börse ist in der Regel mit einer Gebühr für die erbrachte Dienstleistung verbunden. Obgleich einige Online-Broker Gebühren für den Handel mit Aktien-CFDs in Rechnung stellen, soll erwähnt werden, dass das nicht für alle Broker gilt. Vor Eröffnung eines Kontos müssen Sie sich unbedingt genauestens über die Gebühren des Brokers informieren.

 
  1. Steuern

Gewinne aus der Anlage in Aktien werden als Einkommen behandelt und müssen gemäß den Vorschriften des jeweiligen Landes versteuert werden. In Großbritannien ansässige Trader müssen darüber hinaus Stempelsteuer bezahlen. Bei CFDs wird jedoch keine Stempelsteuer fällig, da die Aktien nicht das Eigentum des Traders sind.

Sind Sie startklar, um Aktien live zu traden?



Konto erstellen

Anlage in Aktien im Vergleich zum Handel mit Aktien-CFDs

Im Folgenden haben wir die Unterschiede zwischen der Anlage in Aktien und dem Traden von Aktien-CFDs zusammengefasst, um Tradern bei der Entscheidung zu helfen, welche Methode am besten zu ihrem Handelsstil und zu ihren finanziellen Zielen passt.


*Nur zutreffend für Ansässige in Großbritannien
**beim Handel mit CFDs auf Aktien bei ThinkMarkets fallen keine Gebühren an. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Broker genauestens über die Gebühren, die anfallen, wenn Sie Aktien online handeln.

 

Wer handelt mit CFDs auf Aktien?

Online-Trader entscheiden sich zunehmend dafür, sich aus unterschiedlichen Gründen Aktien in ihr Portfolio zu legen. Nachfolgend werfen wir einen Blick auf die Arten von Trader und ihre Motivation:
 

  1. Forex-Trader steigen oft in den Aktienhandel ein, um ihr Portfolio zu diversifizieren.
     

  2. Index-Trader setzen am häufigsten auf den Aktienhandel, da Indizes und Aktien parallel gehandelt werden können, um sich gegen das Marktrisiko abzusichern.
     

  3. Rohstoff-Trader handeln aufgrund ihrer Kenntnisse der Rohstoffmärkte mehrheitlich mit Aktien des Öl-, Gas- und Bergbausektors.

 

 

 
  • Nun, da Sie Bescheid wissen über den Handel mit Aktien,
    machen Sie den nächsten Schritt:

  • Konto erstellen






Back to top